IHR PFLEGEVOLLVERSORGER seit über 20 Jahren | T. 0661 480299-100

PS-SB-2021-01 Schutz vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

Thema: Schutz vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

Studien belegen, dass sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ein weit verbreitetes Phänomen ist; man spricht sogar von einem Berufsrisiko für Pflegekräfte. Viele Betroffene leiden im Stillen, weil sie sich für die erfahrenen Belästigungen und Übergriffe schämen und nicht wissen, was sie tun können.

Das hohe Aufkommen an Betroffenenzahlen in pflegerischen Berufen zeigt, dass es sich bei sexueller Belästigung nicht um ein individuelles Problem handelt, sondern dass sich dahinter auch strukturelle Bedingungen verbergen.

In Medizin und Pflege werden z.B. bei der Behandlung und Versorgung der Patient_innen bzw. Bewohner_innen persönliche Grenzen überschritten; es kommt zu extremer körperlicher Nähe.            Hier werden Grenzen oft missachtet und manchmal sogar bewusst überschritten.

Sexuelle Belästigung kann sowohl von Bewohner_innen und Pflegekräften ausgehen als auch innerhalb der Kollegenschaft oder gar von Vorgesetzten verübt werden.

Das Seminar möchte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sensibilisieren und präventiv deren Rechte und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen. Vor allem soll das Thema sprachbar gemacht werden.

 

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Arbeitsbereichen, insbesondere aus der Pflege

Ziele:

  • Sensibilisierung für grenzverletzendes, übergriffiges Verhalten
  • Erweiterung des Wissens über inhaltliche und rechtliche Hintergründe
  • Sprachfähigkeit erlangen
  • Auseinandersetzung mit persönlichen und institutionellen Handlungsmöglichkeiten und Präventionsmaßnahmen

Inhalte:

  • Einführung in das Thema und in die Begrifflichkeiten
  • Formen, Folgen und Ausmaß von sexueller Belästigung
  • Fallkonstellationen bewerten
  • Rechtliche Grundlagen
  • Handlungsmöglichkeiten aus verschiedenen Perspektiven

Methoden:

In dem praxisorientierten Seminar kommen sowohl Präsentationen als auch unterschiedliche interaktive Methoden, praktische Übungen, Gruppenarbeit und Einzelreflektionen zur Anwendung.

 

Referentin:

Birgit Schmidt-Hahnel, Dipl. Sozialpädagogin, Fachberaterin Psychotraumatologie                                                             Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt, SkF e.V. Fulda

                                                                                                              

Termin Eigenschaften

Beginn: Datum, Uhrzeit 02.11.2021 09:00
Ende: Datum, Uhrzeit 02.11.2021 16:00
Beginn der Anmeldephase 03.08.2021
Stichtag, Ende der Anmeldephase 29.10.2021
Ort
me:care Altenpflegeschule, Josefsgarten
Von-Schildeck-Straße 15, 36043 Fulda
me:care Altenpflegeschule, Josefsgarten
11

 

 

 

 

 

ihr pflegevollversorger

Mediana Holding

Kothenbachweg 2-4

36041 Fulda

Tel.: 0661 / 480 299 - 100

Fax: 0661 / 480 299 - 199

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutzerklärung

Impressum

facebook rot